Ergotherapie

Ergotherapie behandelt Menschen jeden Alters mit Erkrankungen und Störungen aus den medizinischen Fachbereichen:

Pädiatrie/Kinderheilkunde in der Ergotherapie

Kinder holen Entwicklungsrückstände auf.

Neurologie in der Ergotherapie

Erwachsene und Kinder lernen den Alltag zu meistern.

Psychiatrie in der Ergotherapie

Soziale Kompetenzen werden gefördert.

Geriatrie/Altersheilkunde in der Ergotherapie

Ältere Menschen werden unterstützt, um die Selbständigkeit zu erhalten.

Orthopädie in der Ergotherapie

Bewegungsabläufe unter Berücksichtigung der eigenen Fähigkeiten neu lernen.

Rheumatologie in der Ergotherapie

Gelenkschonende Bewegungsabläufe lernen und Muskelkraft erhalten oder verstärken.

Um das Störungsbild ganzheitlich zu behandeln, werden verschiedene Therapieansätze zusammengeführt.

Die fünf Sinne

Ergotherapie versteht sich als ein ganzheitliches Behandlungskonzept, mit dem Ziel, eingeschränkte Fähigkeiten durch gezielte Therapie wiederzuerlangen bzw. zu verbessern. Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Sie kann bei Menschen jeden Alters angewandt werden, bei Bewegungsstörungen, Körperempfindungs- und Nervenleitungsstörungen, psychischen und sozioemotionalen Problemen.

Für mehr Selbständigkeit im täglichen Leben, im Kindergarten, in der Schule und im Beruf.